Vorurteilsbewusste Bildung

Die Herausforderung der Migration. Emotionale Diskussionen, angetrieben von Abstiegsängsten und Gefühlen der Fremdheit. Neue Medien, die unsere Meinungsbildung massiv beeinflussen. Eine weltweite politische Tendenz zu Abschottung und Nationalismus…

Toleranz und Respekt für Minderheiten

Schon lange nicht mehr war es so wichtig, sich einen offenen und vorurteilsfreien Geist zu bewahren, um Menschen anderer Kulturen und Herkunft respektvoll und auf Augenhöhe zu begegnen – und dadurch Verständnis für deren Lebensgeschichte, Kultur und Werte aufzubringen. Jeder einzelne von uns kann dazu beitragen, dass unsere Gesellschaft in dieser herausfordernden Zeit von Solidarität und Toleranz getragen wird.

„Weltweitwandern Wirkt!“ fördert Workshops, die erkennen lassen, was Vorurteile sind, wie sehr sie unser Verhalten und daher auch unsere Gesellschaft beeinflussen, woher sie kommen und wer dafür verantwortlich ist. Der Verein legt großen Wert darauf, dass die Inhalte dieser Workshops praxis-orientiert und im täglichen Tun umsetzbar sind.

Inhalte

Vorurteile sind Beurteilungen bzw. Bewertungen, die Gedanken in unserem Denksystem darstellen. Diese Gedanken sind von vielen bewussten und unbewussten Einflüssen abhängig, die im Workshop beleuchtet werden. Danach können die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst entscheiden, ob die eigenen Vorurteile hilfreich für unser Miteinander sind oder nicht und wie sie damit in Zukunft umgehen wollen.

„Wir sind in der Lage, unsere Gedanken bzw. unsere Vorurteile zu erkennen, sie bewusst zu steuern, optimal zu lenken und hilfreich zu managen!“

Einführungsworkshops

Ziel des Einführungsworkshops ist es, den Hergang vorzustellen, wie eigene Vorurteile entstehen, wie der Prozess der Auflösung aussehen könnte und wie wir gemeinsam in diesem Sinne eine offene Kultur des Miteinanders fördern und weitergeben könnten.

Vertiefende Workshops

Das weitere Programm legen wir individuell – nach Bedarf und Nachfrage – fest. Ideal ist, mit dem vierstündigen Einführungsworkshop zu starten und danach im Team zu entscheiden, ob diese Art der Bildung für die Teilnehmerinnern und Teilnehmer weiterführend interessant und hilfreich ist. Danach kann das Programm mit vertiefenden Workshops bzw. Supervisionen und Coachings ausgebaut werden. Die weiterführenden Module haben zum Ziel, konkrete praxis-orientierte Techniken aufzuzeigen, gemeinsam zu üben und umzusetzen.

Personen, die das Gehörte und Gelernte benützen und weitergeben können; u. a. Pädagoginnen und Pädagogen, Betreuerin und Betreuer, Lehrerinnen und Lehrer, leitendes Personal usw. – unter dem Motto:

„Wir können nur weitergeben, was wir selbst erworben haben.“

Sonja Reinisch

Sonja ist in Graz geboren. Ihr Weg führte bisher über viele Stationen: vom Studium der Technischen Chemie bis hin zur internationalen Marketingleiterin in Südamerika, Europa und den USA – bei den Naturwissenschaften fand sie schnell heraus, dass die Gesetze der Mathematik konstant sind und fand so ihr tiefgreifendes Interesse: den sich ständig weiterentwickelnden Menschen, seine Einstellung, Wünsche, Widerstände, seine innere Haltung, seine Muster, Glaubensätze, usw. bis hin zu seinem einzigartigen, alles umfassenden Wesen selbst. So beobachtet und erlebt sie seit 20 Jahren die Menschen in aller Welt und arbeitet  als Coach, Trainerin und Beraterin. Sie begleitet diejenigen, die ihrer inneren Sehnsucht folgen möchten zu ganzheitlichem, integralem Erfolg.

Da Sonja über 20 Jahre im Ausland lebte, eine Familie gegründet hat, unter anderem erfolgreiche Business Frau war, eine Scheidung hinter sich hat, teilt sie mit uns viele Erfahrungen, welche sich am Boden, wie auch auf großen Höhen eines jeden Lebens finden lassen.

Ihre Passion besteht darin, den Menschen auf ihrem Weg zu authentischem Erfolg und zum Glück zu begleiten.

2016
August – Interkulturelles Ferienprogramm am Schöckl – GRAgustl
Mai – Ausflug zur Riegersburg, Frauenservice Graz
April – BAKIP-Graz, Vorurteilsbewusste Erziehung

Aktuelle Berichte

Erfahrungen zum Thema Integration 8. August 2016 WWW Wirkt!Weltweitwandern beherbergt seit einem Jahr eine syrische Familie in der Gästewohnung der Firma. Christian Hlade, Gründer & Leiter von Weltweitwandern und Vereinsobmann unseres Vereins "Weltweitwandern Wirkt!" berichtet in seinem Blog über seine positiven UND negativen Erfahrungen bzgl. Integration. Den Beitrag kannst du hier nachlesen!Mehr lesen
Vorurteilsbewusste Erziehung mit „Weltweitwandern Wirkt!“ an Grazer BAKIP 10. Mai 2016 WWW Wirkt!Sich selbst über die eigenen Vorurteile bewusst zu werden (auch gegenüber Migrantinnen und Migranten), ist die Basis, damit Vorurteile nicht unbewusst in der Erziehung weitergegeben werden. Im Kindergarten und in der Ausbildung zum Pädagogen und zur Pädagogin kann mit einer Bewusstseinsbildung über Vorurteile sinn- und wirkungsvoll angesetzt werden. (mehr …)Mehr lesen