Peru: Ein Hotel mit gemeinnützigem Zweck

Wer mit Weltweitwandern schon mal in Peru unterwegs war, der hat in Cusco mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in den Ninos Hotels übernachtet. Das Großartige daran: die Hotels sind nicht nur außerordentlich liebenswert, sondern die gesamten Einnahmen finanzieren zu 100% die von der Holländerin Jolanda van den Berg gegründete Stiftung „Ninos Unidos Peruanos“.

Jolanda kam 1996 nach Cusco, um Straßenkindern ein Zuhause zu geben. Während sie zu Anfang 12 Kinder bei sich aufnahm, kümmert sie sich zusammen mit 80 PeruanerInnen mittlerweile um täglich 600 Kinder. Mit der Unterstützung vieler SpenderInnen sind in den vergangenen Jahren 5 Restaurants aufgebaut worden, wo die Kinder täglich zwei warme Mahlzeiten bekommen, Hilfe bei den Hausaufgaben erhalten, einen sicheren Raum zum Spielen haben und in wöchentlichen Kleingruppentreffen soziale Unterstützung erfahren.

Die mittlerweile 4 Ninos Hotels arbeiten streng nach Nachhaltigkeitskriterien und bieten darüber hinaus vielen Eltern einen Arbeitsplatz, wodurch wiederum anderen Kindern eine sichere Zukunft gegeben wird.

Weltweitwandern unterstützt daher seit vielen Jahren Jolandas Arbeit und sieht für seine KundInnen während der Aufenthalte in Cusco auch die Übernachtung in den Ninos Hotels vor.

Wer sich selbst einmal ein Bild von der großartigen Arbeit der Holländerin machen möchte, kann dies virtuell in unserer Bildergalerie und dem Video tun, oder persönlich während der Reisen „Best of Peru“ und „Trekking im Inkareich“.