Weltweitwandern Wirkt! fördert nachhaltige Entwicklung von Regionen

Projekte, die der nachhaltigen Entwicklung von Regionen dienen, werden von Weltweitwandern Wirkt! unterstützt. Oftmals dient speziell der Tourismus als Vehikel, um eine nachhaltige Entwicklung vor Ort zu erklären, umzusetzen und dafür Verständnis in der Bevölkerung zu bekommen. Denn nur wenn Land seinen Ursprung erhalten kann und sich dennoch weiterentwickelt, nutzt Tourismus sowohl den BesucherInnen als auch den Einheimischen.

Umweltbildung in 15 Dorfschulen in Peru

Viele Tagesausflügler besuchen die bezaubernde Region um die Kleinstadt Pozuzo. Das liegt vor allem daran, dass der Ort, der im 19. Jahrhundert von Tiroler und deutschen Einwanderern gegründet wurde, immer noch eine abgewandelte Version der ursprünglichen Kultur und Sprache lebt. Die Menschen im Dorf stammen heute noch mehrheitlich von den ursprünglichen Einwanderern ab, während die BewohnerInnen der umliegenden Dörfer hauptsächlich Migranten aus dem andinen Hochland sind. Das von unserem Kooperationspartner Ecoselva e.V. initiierte Projekt soll die gesamte Region in der weiteren Entwicklung unterstützen, sowohl im landwirtschaftlichen als auch im touristischen Bereich. Im Rahmen dieses Projekts unterstützt Weltweitwandern Wirkt! den Bereich der Umweltbildung in 15 Dorfschulen, um bereits die Kinder für die Natur und Ressourcen ihrer Heimat zu sensibilisieren.