Community Center Hile

Seitenblicke: Unser erfolgreicher Charity-Abend am 11. Mai!

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fand nun am 11. Mai unser Charity-Abend im Weltweitwandern-Basecamp in Graz statt!

→ mehr lesen…

Ein Erfahrungsbericht: Projekt-Besuche durch Christian Hlade

Vereinsobmann Christian Hlade war im April in Nepal und konnte gemeinsam mit einer Weltweitwandern-Gruppe den Manaslu (8.163m) umrunden. Im Anschluss an die Wanderreise besuchte er unsere Projekte „Kundalinee School“, das Kinderheim „Happy Bottle Houses“ und das Community-Center im abgeschiedenen Himalayadorf Hile.

→ mehr lesen…

Blick in den Schulalltag am campus vivant’e in Marokko

Schuldirektorin Latifa erzählt uns, wieso sie so gerne am campus vivant’e in Marokko arbeitet und was das Bildungszentrum so besonders macht.
→ mehr lesen…

Neu errichtete Küche im Bildungszentrum Hile

Dank der Spenden, die aufgrund der Initiative von vier Schüler*innen der HLW Schrödinger in Graz, eingegangen sind, konnten wir eine Küche für das Bildungszentrum in Hile finanzieren.
→ mehr lesen…

SchülerInnen finanzieren Küche in Hile/Nepal

Vier äußerst engagierte SchülerInnen der HLW Schrödinger in Graz finanzieren durch ihre Benefizveranstaltung die gesamte Küche unseres Community Centers in Hile/Nepal. 

→ mehr lesen…

Update vom Bildungszentrum aus Hile (Nepal)

Während in ganz Nepal ein strenger Lockdown das Land in „künstlichen Schlaf“ legte, konnte die Dorfgemeinschaft in Hile das Bildungszentrum betreiben. In dieser Region gab es bis jetzt keine Coronafälle und die DorfbewohnerInnen versuchten unter sich zu bleiben, um das Risiko zu minimieren. So konnten die Menschen in Hile trotzdem soziale Aktivitäten, Fortbildungen und Verbesserungen für die Dorfgemeinschaft erleben. Dabei wurde natürlich immer darauf geachtet, dass alle Corona-Maßnahmen (Abstand, Hygiene, etc.) eingehalten wurden.

→ mehr lesen…

Lehrerin Pemba Sherpa berichtet aus Hile (Nepal)

Erfreuliche Nachrichten gibt es von unserem neuen Bildungszentrum in Hile: Dort gibt es bis jetzt keine Coronafälle und die Dorfgemeinschaften versuchen unter sich zu bleiben und das Risiko zu minimieren.

Eines zeigt die COVID19-Pandemie ganz eindrucksvoll: Wir sitzen auf dieser Welt alle in ein und demselben Boot. Egal ob in Marokko, Nepal oder Österreich müssen sich Menschen auf diese Situation einstellen. Auch in Nepal wurde das öffentliche Leben inklusive des gesamten Schulbetriebs heruntergefahren. Die Dorfschule bleibt also bis auf Weiteres geschlossen. Deswegen hat man sich in Hile entschlossen, den Kindern im Bildungszentrum ein verstärktes Angebot zu bieten. → mehr lesen…

Nepal: Situation weiterhin dramatisch

Während in Österreich die meisten Lebensbereiche wieder „hochgefahren“ werden, ist in vielen Ländern die Corona-Situation nach wie vor dramatisch und auch Nepal befindet sich noch in einem kompletten Lockdown.

→ mehr lesen…

Bau eines „Community Centers“ für das Sherpadorf Hile in Nepal

Rund sieben Busstunden und anschließend noch eine dreiviertel Stunde Fußmarsch muss man auf sich nehmen, um das Dorf Hile in der Region Dolakha, nordöstlich von Kathmandu, zu erreichen. Diese Gegend war von den verheerenden Erdbeben im Jahr 2015 besonders betroffen.

→ mehr lesen…